Das einmalige Bild

Ein produktiver Tag.

Beim täglichen Surfen im Internet stieß ich heute auf eine Seite die Gemälde, Fotografien, Kunstdrucke und alle möglichen Sorten von Kunst anbietet. Soweit so gut. Aber die Menge, die hier angeboten wird, hat mich beinahe erschlagen. Es befanden sich nach Anzeige aktuell ca. 1,8 Millionen Kunstwerke zum Kaufen im Angebot. Selbst nach mehreren gesetzten Filtern bleiben immer noch Tausende übrig.

Alle Künstler hoffen natürlich, daß gerade ihre Werke gefunden und dann verkauft werden. Die Preise, die ich gesehen habe, finde ich in vielen Fällen als persönlich viel zu niedrig. Warum? Es befinden sich dort viele Werke, denen man sofort ansieht, daß sie mit viel Liebe erstellt wurden. Dann werden sie aber für gerade mal 150,- EUR angeboten. Ich denke mir dies soll, aufgrund der schieren Masse die dort angeboten wird, die Wahrscheinlichkeit des Kaufs erhöhen.

Die Idee

Da hatte ich eine Idee. Um diesem ungerechtfertigtem Preisverfall entgegenzuwirken, mache ich genau das Gegenteil. Ich lasse einem Werk die größtmögliche Aufmerksamkeit zukommen – also das einmalige Bild. Ich erstelle für ein Bild eine eigene Domain mit eigener Webseite und biete es dort zum Verkauf an. Da es ein Unikat sein wird, kostet es auch dementsprechend, also sagen wir mal, überleg, überleg… 10.000,- EUR und fertig.

Na dann mal los. Gesagt, getan. Die Domain ist schnell angelegt, ich hatte bei meinem Hoster noch eine kostenlose frei. Nach 15 Min. war sie bereits zugänglich. Nächster Schritt, die Webseite. Dafür verwende ich, wie auch hier, WordPress. Diese kostenlose Software gefällt mir immer mehr und mehr. Die Installation dauert nur 5 Minuten, die Einrichtung ein bisschen länger, aber wenn man einmal das Prinzip und die Struktur begriffen hat, ist nichts dabei.

Was biete ich aber jetzt zum Verkauf an?

Hmhmh, nach kurzer Überlegung fällt mir da gleich ein Werk ein, an dem ich vor Kurzem relativ lange hingearbeitet habe. Meine geschätzten Ameisen, die auf dieser Seite schön öfter die Ehre hatten.

das einmalige Bild
Hier das ausgesuchte Kunstwerk

Hier der Blog zur damaligen Erstellung. Das passt ideal. Natürlich muss man bei diesem Preis auch einiges bieten. Ich habe daher einige Produktfotos erstellt. Zur Präsentation habe ich ein Foto des Schlafzimmers mit Photoshop bereinigt und daraus ein virtuelles Studio erstellt, in der ich das Bild zwecks Größenvergleich auch virtuell aufgehängt habe.

Dann noch eine detaillierte Beschreibung und die notwendigen Informationen für den Verkauf. Abschließende Feinarbeiten an der Seite. Alles soll einfach, schlicht und von nichts ablenkend sein. Fertig ist die gelungene Arbeit des Tages. Ich finde das war mal richtig produktiv und hat mir Spaß gemacht. (Auch wenn nie einer auf die Seite kommen wird, geschweige denn kaufen, ich bin ja nicht naiv  😉

Hier nun wartet das gute Stück mit maximaler Aufmerksamkeit auf seinen neuen Besitzer:
http://einmaligesbild.de

Share Post :

Schreibe einen Kommentar