1 Kilometer Zoombereich Foto

Einleitung

Vor nicht all zu langer der Zeit, in der ich noch auf der Suche nach „meinen“ Kameras war, bin ich auch auf die Nikon P900 mit 2000! mm Brennweite gestoßen. Gleich vorneweg. Ich kann sie als Fotokamera nicht empfehlen, es sei denn für ganz besondere außergewöhnliche Einsatzzwecke. Über einen davon werde ich heute berichten. Die Kamera und Funktionen wären ja nicht schlecht, aber bei der Bildqualität hapert es leider sehr.

Zum einen sind keine RAW Foto zu erstellen und die erzeugten JPG sind oft sehr vermatscht. „Meine“ Qualität ist das nicht. Hat man viel Licht und fotografiert im normalen Brennweitenbereich, kann man es grade noch so durchgehen lassen, aber dann braucht man auch diese Kamera nicht und kann auch jede x-beliebig andere nehmen. Will man jedoch den weltweit größten Zoombereich bei Consumer Kameras, dann kann man sie sich ja mal anschauen. Damit ich die Kamera aber nicht nur schlecht mache, hier ein normales Foto mit ca. 600mm Brennweite. Leider stimmen die Exifdaten der Kamera bzgl. der Brennweite selten.

Zoombereich
Nikon P900

Weltweit größter Zoombereich

Jetzt aber zum Thema. Die P900 ist die Kamera mit dem weltweit größten Telezoom die sogar für wenig Geld (ca. 500€) zu kaufen ist. Eigentlich die ideale Kamera für den Paparazzo Anfänger. Da kommt es nicht so sehr auf die Bildqualität, wohl aber die Erreichbarkeit, sprich Zoom, an.

Ich hatte sie mir bei einem Hamburg Besuch zugelegt und wollte natürlich gleichen den weltbesten Zoombereich testen. Und da ist die Kamera wirklich phänomenal. (von der Bildqualität abgesehen, muss man immer dazusagen)

Der genaue Ort

Wir waren im Riverside Hotel im 17 Stockwerk. In dieser Zeit arbeitete mein Neffe bei Adobe in Hamburg und wie es der Zufall wollte, konnte ich vom Hotelzimmer genau auf das Adobe Gebäude schauen. Also verabredeten wir kurzer Hand, daß er auf einen kleinen Balkon des Gebäude treten sollte und winken. Gesagt getan und was soll ich sagen, ich habe ihn auf fast 1 km Entfernung noch erkannt. Also ein paar Foto gemacht während wir telefonierten und fertig.

Nun die Zahlen, Daten und Fakten zu den Entfernungen. Als erstes ein Google Earth Bild von der Strecke (gelbe Linie) an der man sieht 917m.

Zoombereich
Google Earth Ansicht

Als nächstes eine Seitensicht der Entfernung. Diese kann man hier wesentlich besser beurteilen.

Zoombereich
Google Earth Seitenansicht

Jetzt zu echten Fotos aus dem Hotelzimmerfenster. Das Zielgebäude ist mit dem gelben Kreis markiert.

Zoombereich
Zoombereich aus Hotelfenster

Hier nun das Foto. Wenn auch schlecht, aber noch eindeutig zu erkennen und das auf fast 1 km Entfernung. Auf 500m wäre das Ergebnisse natürlich entschieden besser, keine Frage. Hier ging es mir nur um die Frage, kann man auf 1 km noch einen Menschen erkennen?

1 km Zoom Foto
Brennweite 2000 mm

Für mich schon phänomenal, was man aus so einem kleinen Sensor (1 /2.3″) und Optik alles herausholen kann. Wenn jemand auf so Spielereien wert legt und die Fotoqualität keine Rolle dabei spielt, für den sind knapp 500€ als Zweit-Kamera bestimmt gut angelegt. Ich kann sie mir z.B. gut vorstellen bei Tierbeobachtungen. Da hat kein Fernstecher eine Chance und man kann auch noch ein Dokumentationsfoto oder Film dazu erstellen. Apropos Film. Hier noch eine kleine Videosequenz, die den riesigen Zoombereich vielleicht sogar noch besser dokumentiert.

 

Share Post :

Schreibe einen Kommentar